Die Wolke – oder – Nichts geht mehr

Wohl kein denkbares politisches Ereignis oder gar ein überdimensionaler Arbeitskampf hätten dies erreicht.

Sämtliche deutschen Flughäfen sind zu übergroßen Wartehallen geworden. Kein Flugzeug verlässt oder erreicht einen deutschen Flughafen.
Was die Fluggesellschaften und Flughäfen jede Stunde tausende von Euro kostet, freut die Anwohner in und um die Einflugschneisen umso mehr. Letztere erleben das seltene Ereignis einer ruhigen und lärmfreien Zeit. Ruhe und Stille in der Luft. Die Vögel haben die Lufthoheit für eine gewisse Zeit für sich zurück. So, wie vor etwa 100 Jahren.

Laut dem Deutschen Wetterdienst ist nun ganz Deutschland von der etwa 3.000km langen Aschewolke des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull bedeckt.
Hier zeigt die Natur auf sehr deutliche Weise, dass sie noch immer Herr im Hause ist. Der Mensch kann dagegen nichts ausrichten und kann nur hoffen, dass dieser Vulkanausbruch schnell zu einem Ende kommt. Ob dies aber sehr wahrscheinlich ist, mag bezweifelt werden. Schließlich dauerte der letzte Ausbruch des Eyjafjallajökull von 1821 bis 1823.

Wir dürfen gespannt sein, ob der Sommerurlaub für 99% der Deutschen in diesem Jahr in der Heimat stattfindet. Oder weg mag schon mit dem Bus nach Mallorca fahren?! 😉

Links zum Thema:

> Wikipedia
> Google-News-Suche zu „Eyjafjallajökull“

Veröffentlicht am 17. April 2010 in Allgemeines und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen