Archiv für den Monat Juni 2013

Auf tiefen Winter folgt hoher Sommer

Da ist er also. Wir alle haben so lange darauf gewartet und mit einem Ruck ist er da. Der Sommer.
Heute ist der 19.6., in zwei Tagen ist Sommeranfang, und es soll der heißeste Tag des Jahres werden. Die Wettervorhersagen prognostizieren für Meschede 34-°C. Damit wird die Messlatte schon recht hoch gelegt und ich vermute, dass es schwierig wird, diesen Wert in den kommenden Monaten noch einmal zu übertreffen.

Was haben wir bis zuletzt noch gefroren. Die Heizung konnte man auch nicht abschalten, ohne abends eine frierende Gemahlin neben sich zu haben. Im Mai gab es zum Teil noch Nachtfrost und stellenweise überlegte ich, ob ich nicht noch einmal die Winterreifen aus dem Keller holen sollte. Der Winter war verdammt lang und überdauerte sogar den Frühling.

Heute erreichte das Thermometer um 8:30 Uhr schon einen Wert von 28-°C. Der Deutsche Wetterdienst veröffentlicht sogar eine amtliche Hitzewarnung. Petrus scheint erkannt zu haben, dass es einiges nachzuholen gibt. Angenehmer wäre es aber, wenn er dies einfach gleichmäßig auf die kommenden Wochen verteilen würde. Denn schließlich soll morgen schon wieder alles vorbei sein.

Naja, ich für meinen Teil genieße das Wetter in einem auf 23-°C gekühltem Büro.
Der Sommer darf gerne noch etwas bleiben. Es müssten dann auch keine 34-°C sein, 28-°C würden völlig ausreichen.

 

 

Wetterwarnung_DWD_2013-06-19

Etwas Licht ins Dunkel bringen

Octavia by nightInspiriert durch ein Foto von meinem Fotofreund Andreas wollte ich den neuen Familienkombi auch einmal ins rechte Licht rücken. Foto bei Tageslicht und Sonnenschein hatte ich einige Tage zuvor ja schon gemacht, nachdem das Auto frisch aus der Waschstraße kam. Jetzt sollte das Licht zu größten Teil einmal weichen – Nachtaufnahmen waren angesagt. Aber nicht einfach so bei Nacht, sondern mit einer zusätzlichen selbstgebauten Lichtquelle.
Für diesen und ein paar andere Zwecke hatte ich mir einige Zeit zuvor schon mein eigenes Lichtschwert gebaut. Aus einer LED-RGB-Lichterkette, einem BleiGel-Akku, einem Besenstiel und ein paar zusätzlichen Kleinteilen entstand ein Lichtschwert, das selbst bei Darth Vader einen bleibenden Eindruck hinterlassen hätte. Der 7.2Ah Akku versorgt die ca. 1.2m lange Lichterkette, die aus einer Vielzahl von farbigen RGB-LEDs besteht, über mehrere Stunden mit Spannung. Über eine kleine Fernbedienung können nun eine große Zahl verschiedener Farben und Leuchteffekte abgerufen werden. Erste Tests im nächtlichen heimischen Garten waren schon recht vielversprechend.
Lies den Rest dieses Beitrags