Simyo – Kommunikation ist mehr als ihr glaubt

Simyo

Bild von Javier via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Vorbemerkung:
Die hier geschilderten Probleme hat Simyo in der Zwischenzeit aus dem Weg geräumt (siehe Update am Textende). Dennoch bleibt der Text natürlich online.

____________________________________________

Ich habe ja grundsätzlich nichts dagegen, wenn es einmal länger dauert, aber ich möchte in dem Fall dann schon gerne darüber informiert werden. Die Firma Simyo verdient mit der Kommunikation zwischen Menschen gutes Geld, allerdings scheint man auf die Kommunikation zwischen dem Unternehmen und den eigenen Kunden keinen großen Wert zu legen. Denn da bleiben gerne einmal ein paar wichtige Informationen auf der Strecke.

Es stand mal wieder der Austausch eines Smartphone an. Frau wollte nun auch auf den Apfel-Zug aufspringen und so kam uns das Angebot aus dem Freundeskreis über ein gebrauchtes iPhone4 recht gelegen. Damit ging aber auch zwangsläufig der Wechsel der SIM-Karte einher, da das iPhone4 bekanntlich nur Micro-SIM-Karten verträgt. Eine spontane Anfrage bei Simyo brachte  zu Tage, dass wir wohl Glück hatten, denn aktuell sei der SIM-Kartentausch kostenlos. Also ich kannte bis zu diesem Zeitpunkt keinen Mobilfunkprovider, bei dem man für eine neue SIM Geld bezahlen musste. Aber das ist sicher auch einer der Gründe, warum Simyo diese günstigen Preise anbieten kann. Das Geld streicht man bei anderen Gelegenheiten wieder ein.

Wenige Tage später lag der Umschlag aus dem Hause Simyo im Briefkasten und darin enthalten war die neue Micro-SIM inkl. der PIN und PUK-Nummern. Die Karte wanderte auf dem schnellsten Weg in das neue Smartphone und gespannt schaltete ich das Gerät anschließend ein. Die Abfrage der PIN-Nummer erschien und nach deren Eingabe geschah nichts weiter. Kein Netz – so die Meldung auf dem Display.
Die Grundinstallation hatten wir zuvor schon per WLAN erledigt. Etliche Must-Have-Apps waren schon installiert und auch die E-Mail-Konten waren bereits eingerichtet. Es fehlte nur noch die Möglichkeit, das Gerät auch außerhalb der eigenen vier Wände nutzen zu können. Aber so einfach wollte es uns das neue Gerät nicht machen.

Kein Netz – ok, die Karte musste sicher noch aktiviert werden. Also las ich mir schnell noch einmal das Informationsschreiben durch. Hmm… da stand nichts davon, dass die Karte noch aktiviert werden musste.  Karte einlegen, Pin eingeben und los geht’s. So die einfache Aussage im Schreiben von Simyo. Im Netz fand ich aber einen Link (https://www.simyo.de/aktivieren/sim-karte.html — LINK UNGÜLTIG, siehe Text am Ende), der zu einer Seite mit einem Aktivierungsformular führte. Also gab ich dort schnell die geforderten Informationen ein und erhielt die Information, dass die Karte bereits aktiviert sei. Aber trotz mehrmaliger Neustarts und Einstellungen war nichts zu machen. War die Karte oder gar das Handy defekt? War eventuell noch der sog. Netlock aktiv, der die Nutzung von nicht Telekom-SIM-Karten verhindert? Aber beim Kauf des Handys war uns versichert worden, dass diese Sperre beseitigt wurde. Aber was zum Henker verhinderte hier die Nutzung der Karte?

Da ich iTunes von Apple nicht sonderlich traue, war es auf keinem meiner Rechner installiert. Aber um den Fehler zu finden, musste ich einmal über meinen eigenen Schatten springen. Aber wofür gibt es virtuelle Maschinen? Ich erstellte von einer vorhandenen virtuellen Windows XP Installation schnell ein Snapshot und installierte darin iTunes. Handy anschließen, Backup durchführen und das Handy auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Kurz danach erschien die Meldung, dass das Handy nun entsperrt sei. Ob es auch vorher schon entsperrt war, erfuhr ich nicht. Aber ich war guter Hoffnung und habe das Backup zurück auf das Handy übertragen und neu gestartet. Nervös und aufgeregt saß ich vor dem iPhone und wartete auf ein Lebenszeichen der SIM-Karte. Die Abfrage der PIN erschien. Nach der Eingabe suchte das Handy erneut nach dem Netz. Die Zeit schien still zu stehen. Sekunden wurden zu Stunden. Jetzt, jetzt gleich, jeden Augenblick würde es soweit sein. Gleich steht dort „SIMYO“ geschrieben. Jetzt, jetzt, jetzt…. KEIN NETZ.

Was zum Geier ist hier los? Ich hatte die Nase voll und versuche nun einmal direkt mit Simyo in Kontakt zu treten. Aber nicht per Mail oder Webformular mit Bearbeitungszeiten jenseits von Gut und Böse. Ich wollte endlich mit einem annäherungsweise menschlichen Wesen sprechen. Aber hat schon einmal jemand versucht, die Telefonnummer der Hotline auf der Simyo-Webseite zu finden? Dort gibt es nur Formulare, aber keine Möglichkeit, eine Hotline-Nummer zu finden. Über Google fand ich ein paar Webseiten, auf denen eine 01805-Nummer angegeben war. Es gab auch einen Simyo-Blog, der geradezu beiläufig die Rufnummer 01805/454455 wiedergab. [Update 13.02.2014]: Wie ich soeben erfuhr, wurde die Rufnummer geändert. Sie lautet nun 01806 /45 44 55.

Head in Hands

Bild von Alex Proimos via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Ich rief dort also an und schilderte mein Problem. Und oh, welch ein Wunder, man konnte mein Problem sofort nachvollziehen und bestätigte mir, dass es richtig sei, dass ich „kein Netz“ bekomme. Die Karte sei noch nicht aktiviert worden. Ich schlug unsanft mit der Stirn auf die Tischplatte. Welches Spiel treibt Simyo hier mit seinen Kunden? Das Schreiben, das der SIM-Karte beilag, sprach davon, dass die Karte aktiv sei und man direkt starten könne. Die Webseite gab ebenfalls an, dass die angegebene Karte aktiviert sei und nun erzählt mir die Dame am Telefon, dass das alles gelogen war?
Sie teilte mir mit, dass die Karte in vier Tagen automatisch aktiv würde. Gleichzeitig würde auch die alte Karte deaktiviert. Sie konnte nicht nachvollziehen, warum ich das denn nicht wüsste. Woher sollte ich auch? Mit keinem Wort wurde ich darüber informiert, im Gegenteil. Die Karte sei ja schon aktiviert. Das konnte ich an vielen Stellen gleichzeitig lesen. Nur war an dieser Auskunft nichts Wahres dran, wie sich nun herausstellte.

Da ich keine Lust hatte, vier weitere Tage zu warten, bot mir die Dame der Hotline an, die Karte sofort zu aktivieren. Mit offenem Mund hörte ich ihre Worte und konnte es kaum glauben. Natürlich wünschte ich mir nichts sehnlicher, als eine sofort aktivierte Karte und so geschah es dann auch. Zwei Minuten nachdem ich aufgelegt hatte, lächelte mich das Wort SIMYO im Display an und ich wählte zum Testen meine Festnetznummer. Es klingelte. Wow! Unglaublich. Ich war sprachlos.

Vielen Dank, liebe Firma Simyo. Dank Eurer hervorragenden Kommunikationspolitik habe ich mir völlig unnötig stundenlang die Zeit um die Ohren gehauen, zigmal an den Einstellungen des Handys herumgeschraubt und im Netz nach einer Lösung gesucht, habe Freunde verrückt gemacht und um Hilfe gebeten…. und und und.
Alles nur weil Ihr nicht in der Lage seid, Eure Kunden vernünftig und vor allem wahrheitsgemäß zu informieren.
Jetzt ist auch klar, warum ihr so günstig seid. Unnötige Kosten für eine gescheite Kundenkommunikation spart Ihr Euch gleich völlig und Kleinigkeiten, die anderswo selbstverständlich kostenlos sind lasst Ihr Euch mal eben mit ein paar Euro finanzieren. Unglaublich…

 

[Update: 25.04.2014]
Ich musste gerade feststellen, dass der Link zur Aktivierung der SIM-Karte, der auch auf der Simyo-Webseite selbst erwähnt wird, nicht mehr funktioniert. Das Unternehmen verweist also selbst auf ungültige Webadressen.
Letztlich passt dieser Umstand aber zum Rest und ist daher wenig überraschend.

[Update 16.06.2014]
Simyo scheint aus Fehlern gelernt zu haben. Auf einer FAQ-Seite informiert das Unternehmen unter anderem über die Dauer der Aktivierung beim Tausch der SIM-Karte. Sehr erfreulich.

Sollten Sie Ihre aktuelle SIM-Karte noch in Gebrauch haben und möchten einen Kartentausch weil sie eine UMTS-Karte, Micro-SIM oder Nano-SIM nutzen möchten, so senden wir Ihnen eine „inaktive“ SIM-Karte zu. Parallel teilen wir Ihnen per E-Mail mit, ab wann diese aktiv ist und genutzt werden kann. Diese Aktivierung erfolgt in der Regel ca. 3-5 Werktage nach Versand der SIM-Karte. Ab diesem Moment können sie Ihre „alte“ SIM-Karte nicht mehr nutzen.

 

Veröffentlicht am 11. Februar 2013 in Mobilfunk, Persönliches und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 22 Kommentare.

  1. Simyo, weil einfach, einfach, einfach ist.

  2. „Einfach“ – darunter versteht SIMYO sicher etwas anderes als wir.

  3. Danke für den Blog…Ich hatte das gleiche Problem. Auf der Simyo Webseite kommt steht dass meine SIM aktiviert ist, aber Iphone KEIN NETZ… -.-‚

  4. Vielen Dank für die ausführliche Problembeschreibung und die Lösung. Hat mir sehr geholfen.

  5. Vielen Dank für den Hinweis. Hat mir 2 Tage Ungewissheit, wann denn nun meine neue Simkarte aktiviert wird, erspart 🙂

  6. Vielen Dank für den Blog…

    Ich hatte das gleiche Problem, hab abgewartet…und …
    jetzt funktionierts…hat 4 Tage gedauert…puuhh…

    Danke nochmal, hätte sonst gedacht, ich sei gaga :-))

  7. Simyo – nein Danke!
    Im Testzeitraum musste ich mehrfach anrufen, weil Telefon und/oder Internet nicht funktionierten. Es stand auf der Webseite, dass die Kündigungsfrist 28 Tage ist und man könnte per Mail kündigen. Nur stand keine Mail Adresse dabei. Cool.
    Dann wurde mir gesagt, es wären 28 ARBEITSTAGE, meine Kündigung käme zu spät; eine Tag oder zwei. Klar doch… also wurde eine Monatsgebühr abgebucht… Im nächsten Monat wurde wieder abgebucht – trotz Widerruf der Abbuchungsgenehmigung – und der Kundenservice machte eine dubiose Rechnung auf, dass das alles so seine Richtigkeit hätte.
    Was soll das? Sowas brauch‘ ich echt nicht…

  8. Ende Oktober immer noch genau so.. nach drei Stunden Arbeit für Doofe dann auch den Bericht hier gefunden (Danke btw).

  9. Ich habe mich köstlich amüsiert beim lesen. Vielen Dank dafür! Denn auch ich habe zu 100% das gleiche Problem. Das ist aber nicht das erste mal dass ich mich über Simyo bzw. deren Service aufgeregt habe! „Einfach, einfach ,einfach… 🙁

  10. Vielen Dank für diesen Bericht. Auch ich gehöre zu den „glücklichen“ Neubesitzern eines gebrauchten iPhones, das angeblich von simyo freigeschaltet wurde, aber trotzdem „kein Netz“ hat. Seit Tagen versuche ich vergeblich auf der simyo-Seite nach einer vernünftigen Kontakt-Möglichkeit.

  11. Vielen Dank für die Info. habe genau das selbe Problem.Morgen ist der vierte Tag, mal sehen ob die Karte dann aktiviert wird.

  12. Vielen Dank für diesen Beitrag! Hat mir das Warten auf den Antwort des Email Supports erspart. Meine Karte wird bis 18 Uhr heute aktiviert.
    Eine weitere Information: Die Service Hotline hat sich geändert und lautet nun:0180 6 45 44 55

  13. Boah, super! Vielen Dank für die Info. Ich glaube, dass hat mir eine Menge Zeit und Ärger gespart.

  14. Also nu stehts auch in den FAQ …

  15. SIE SOLLTEN BÜCHER SCHREIBEN, ECHT TOLLER TEXT 🙂

  16. Inzwischen sind sie bei Simyo wieder bei 3 Wochen für das verschicken der Karte angekommen. Und dann auch noch die falsche, Nano statt der bestellten, und nach meiner zwischenzeitlicher Beschwerdemail schriftlich bestätigten, Micro. Eine Mail betr. Aktivierung kam natürlich bisher auch nicht.
    Als ich dann angerufen habe, und die Karte im richtigen Format verlangt habe, kam dann doch eine schnelle Reaktion: Die alte Simkarte war nach einer Stunde tot. Das Abenteuer geht weiter…

  17. Alles beim alten, ich habe mir versehentlich eine Nano-Sim bestellt und nachträglich eine Micro-Sim die kam aber schon vor ca. 3 Tagen an. Von einer Aktivierung steht in dem Schreiben aber nix. Habe das jetzt beim Googeln herausgefunden, ich dachte mit der Portierung sei etwas falsch gelaufen. Leider ist aber die Aktivierung meiner Karte nicht möglich super Sache.

  18. Ich habe gerade genau das umgekehrte Problem: Freitags Nano SIM bestellt, 3 Tage später wird mir an einem Sonntag (!) die alte SIM deaktiviert. Wo ist die Neue? E-Mail an Kundenservice: keine Reaktion. Anruf (ja, die Servicerufnummer herauszufinden ist gar nicht so einfach, aktuell 0177 177 1145). Aussage des Mitarbeiters: „ja das ist jetzt dumm gelaufen. Da können wir jetzt auch nichts machen, die alte Karte ist deaktiviert und lässt sich nicht wieder aktivieren. Hoffentlich kommt die neue bald.“ Auf meinen Hinweis, dass ich jetzt für eine Leistung bezahle die ich gar nicht erhalte, schreibt er mir 5,- gut, „aus Kulanz“. Na super, soll ich mir jetzt dafür eine Prepaid-Karte kaufen bis meine SIM ankommt?

    Auf der Webseite unter https://www.simyo.de/faq.html steht „Dieser Termin berücksichtigt selbstverständlich den üblichen Postweg von max. 3-5 Werktagen.“ Das ist schlichtweg gelogen, bei Simyo ist offenbar nichts selbstverständlich – außer dass ihnen der Kunde egal ist.

  19. Hatte eine neue SIM-Karte (Nano) beantragt. Natürlch für ein neues Handy, das alte ist defekt.
    Die neue Karte war vor drei Tagen im Briefkasten, funktionierte aber nicht.
    Nach Schreiben zweier Mails und mehrmaligen Anrufen immer noch nichts.
    Mit wurde von Simyo nur mitgeteilt, dass es Probleme mit der Kartenumstellung gibt…
    Es soll heute im laufe des Tages funktionieren, da bin ich mal gespannt….

  20. und mir geht es gerade wie Micha Heigl, zwei Postings weiter oben:
    Letzten Donnerstag eMail, dass Nano-SIM in „3-5 Tagen“ auf dem Postweg sei, aber schon zwei Tage später, am Samstag alte Karte deaktiviert wird (und ist!). Hotline natürlich nicht erreichbar.

  1. Pingback: Welches Netz nutzt Simyo?

  2. Pingback: Simyo Handyarife – Erfahrungen, Meinungenund Kundenbewertungen | Die besten Smartphone- und Handy-Tarife

Kommentar verfassen