Archiv des Autors: Axel

Sonnenfinsternis – Kinder in die Schutzräume!

Solar Eclipse Sonnenfinsternis 080801 067

Bild von Jürgen Mangelsdorf via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Während ich diesen Zeilen schreibe, schiebt sich der Mond Stück für Stück vor die Sonne und deckt immer größere Bereiche von ihr ab. Ein tolles Naturschauspiel und dabei so sellten in unseren Breiten zu beobachten.

Für diesen Tag haben wir den Kindern (2./4. Klasse) auch eine Sonnenfinsternis-Brille besorgt, damit sie diese Sonnenfinsternis optimal beobachten können und wir haben auch viel über darüber gesprochen, wie und warum es zu dieser Finsternis kommt. Aber leider haben wir die Rechnung ohne die Grundschule gemacht, in die die Kinder gehen.

Von ihr erhielten wir gestern einen vier Punkte Plan, den die Schule während der Zeit der Sonnenfinsternis einhalten will: Alle Räume werden verdunkelt. Hofpausen entfallen, Toilettengänge sind nur innerhalb des Gebäudes erlaubt und der Sportunterricht entfällt. Letzteres vermutlich, weil die Sporthalle einige hundert Meter von der Schule entfernt steht. Und beim Lesen dieser Regeln frage ich mich bei jedem Wort: Warum? Lies den Rest dieses Beitrags

Der Blitzermultiplikator

Man kennt das ja. Da passt man mal schnell nicht auf und zack, da wird man von diesem fiesen roten Blitz aus den schönsten Autofahrerträumen gerissen. Um es mal mit Atze Schröder zu sagen „Kurz geguckt, wo bin ich? Dorfstraße innerorts. Kurzer Blick auf den Tacho: 238. Sicher. 10 % runter. Müsste klappen!“.
Aber gut, so schlimm war es dann ja doch nicht. Es war am späten Abend auf der Stadtautobahn kurz vor Marburg auf der Heimreise vom Flughafen Frankfurt. Kurz hinter der Beschränkung auf 100km/h stand der Blitzer und mein Blick auf den Tacho zeigte keine 200+ sondern, wenn überhaupt, knapp über 110km/h.

Alles halb so wild. Ärgerlich, aber immerhin kein Vermögen, dass ich hier zu zahlen habe. Ich war ja nur minimal schneller als erlaubt. Lies den Rest dieses Beitrags

31 Filmrollen aus dem 2. Weltkrieg entwickelt

Ich fotografiere selber sehr gerne und fand diese Geschichte daher umso bemerkenswerter.

Da wurden insgesamt 31 Filmrollen aus der Zeit des 2. Weltkriegs erstmalig entwickelt. Filmrollen, die vergessen für Jahrzehnte in Kameras steckten, auf Dachböden lagerten oder sonst wo ihr Dasein fristeten. Nun wurden sie erstmalig in einer langwierigen und auch kostspieliegen Aktion entwickelt.

Der erste Blick auf 70 Jahre alte Fotos, die nie irgendjemand zuvor zu Gesicht bekam. Eine tolle und spannende Geschichte.

Rescue_Film

Wechseln einer Glühlampe in 450m Höhe

Irgendwie habe ich eine Vorliebe für Videos in großen Höhen entwickelt.
Und der gute Mann hier im Video mag es wohl auch, wenn er eine Glühlampe auf einem etwa 450m hohen Sendemast wechseln darf.

Imposante Aufnahmen in extremer Höhe. Nichts für schwache Nerven! 😀

Einfach mal den Schornstein rauf…

Ohne Netz und doppelten Boden klettert dieser Herr einfach mal diesen alten 280m hohen Schornstein rauf, der seine besten Tage schon lange hinter sich zu haben scheint.

Verrückt, aber doch sehenswert! (Aber nur im Video! Nicht nachmachen!)

Schornstein_klettern

Vom Lesen, Verstehen und Versenden

B-Sides 124

Bild von Bark via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Es hätte alles so einfach sein können. Wenn, ja wenn, der eine richtige lesen und verstehen und der andere dann seine Arbeit korrekt erledigen würde. Aber so bleibt es an allen Enden mal wieder auf der Strecke und ich muss an zwei Fronten gleichzeitig kämpfen.

Was war geschehen?
Es war eine ganz normale Auktion auf Ebay. Nichts Besonderes. Ich versende alles was ich via Ebay verkaufe grundsätzlich nur innerhalb Deutschlands, da ich hier weiß, wie hoch die Versandkosten sind und dass die Sendungen in der Regel auch zuverlässig ankommen. Bisher habe ich dabei alles mit Hermes verschickt. Von der ein oder anderen kleinen Verzögerung einmal abgesehen, war Hermes bislang immer sehr zuverlässig. Zumal ich die Versandetiketten selbst zuhause drucken kann und mir so das Ausfüllen irgendwelcher Versandaufkleber spare. Können andere auch? Ok, mag sein. Aber bislang gab es keinen Grund über einen Wechsel nachzudenken. Der Kunde ist glücklich und zufrieden. Lies den Rest dieses Beitrags