Archiv der Kategorie: Sport

Bis ins Halbfinale und noch viel weiter!

WM Trikot (Deutschland)

Bild von Tim Reckmann via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Anfangs war ich doch verdammt skeptisch. Ob unsere Nationalmannschaft überhaupt die Vorrunde überstehen würde, wagte ich nicht zu sagen. Nach dem Aus für Marco Reus und stellenweise recht übersichtlichen Ergebnissen der vorherigen Testspiele war ich mir recht sicher, dass Deutschland in Brasilien keine allzu große Rolle spielen wird.

Aber genau dann, wenn man es am wenigsten erwartet, wendet sich das Blatt umso mehr.
Wir schreiben heute den 09. Juli 2014. Das Halbfinale gegen Brasilien ging gestern Abend zu Ende und Deutschland steht seit 12 Jahren mal wieder im Finale einer Weltmeisterschaft.
Ein ganz kurzer Rückblick in die jüngere WM-Geschichte: 1990 – Weltmeister, 1994 – Im Viertelfinale ausgeschieden, 1998 – Im Viertelfinale ausgeschieden, 2002 – Vizemeister, 2006 – Dritter Platz, 2010 – Dritter Platz.

Die WM in Brasilien kann uns den vierten WM-Titel einbringen. Die Vorrunde war durchwachsen. Ein Topspiel gegen Portugal, ein Unentschieden gegen Ghana und ein knapper Sieg gegen die USA. Kein Spiel verloren, aber gerade gegen Ghana nicht wirklich souverän. Dennoch wurden wir Erster in der Gruppe G. Lies den Rest dieses Beitrags

Sparkassen Schülerlauf in Meschede

„In Meschede läuft’s!“ – So war das Motto des diesjährigen Schülerlaufs, der am vergangenen Samstag (14.06.2014) in der Mescheder Fußgängerzone stattfand.
Über 600 Schüler aus den Schulen der Stadt und des Umlands nahmen die Einladung an und trafen sich pünktlich um 12 Uhr auf dem Kaiser-Otto-Platz zum Massenstart.

Ziel der Kinder war es, einen etwa 600m langen Rundkurs durch die Innenstadt möglichst häufig in 45 Minuten zu absolvieren. Es kam dabei nur auf die Teilnahme und nicht auf die sportliche Leistung an. Lies den Rest dieses Beitrags

Dortmund gegen München – CL Finale 2013

Borusseum_Dortmund_2012-04-04 11-36-47Es war vor einem Jahr. Mai im Jahre 2012.
Borussia Dortmund gewinnt nach der Deutschen Meisterschaft auch den DFB-Pokal klar und deutlich mit 5:2 gegen den FC Bayern München. Diesem Ereignis habe ich damals auch einen Artikel meines Blog gewidmet.
In der Zwischenzeit sind 52 Wochen vergangen und die Meisterschale der vergangenen Bundesliga-Saison liegt schon seit einigen Tagen in der Schublade eines süddeutschen Fußballvereins, den viele auch unter dem Namen FC Bayern München kennen. Am vergangenen Samstag fand in Wembley das Finale der Champions League statt. FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Das Spiel endete – schon beinahe symptomatisch für den Verein – mit einem last minute Tor in der 89. Minuten von Arjen Robben 2:1 für München. Das Ende vom Lied war dann die Übergabe des Henkelmanns an die Bayern.
Lies den Rest dieses Beitrags

Wenn Eltern die Kontrolle verlieren…

Bild von Pierre Metivier via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Beim Fußball hat man bei uns die Kurve gekriegt. Die anderen Sportarten sollten da auf jeden Fall nachziehen.
Wenn die Fußballabteilung unseres Sportvereins mit den Kindern der EFG-Jugend ein Turnier o. ä. besucht, dann gelten auf und neben dem Platz ganz klare Regeln. Am Spielfeldrand dürfen sich nur die Trainer und Betreuer aufhalten. Die Zuschauer halten sich während der Spiele nur in den entsprechend ausgewiesenen Bereichen auf. Nachdem es in der Vergangenheit rund um den Platz immer lauter wurde und die typischen Rufe der Eltern etwas überhandnahmen, entschied man sich für diese neue Regelung. Für alle Beteiligten war es die absolut richtige Entscheidung. Die Kinder können ohne den zusätzlichen und unnötigen Druck, der vom Spielfeldrand aus aufgebaut wurde, spielen und haben nun auch die Chance, die Anweisungen ihrer Trainer zu verstehen.

Am Wochenende war ich in meiner Funktion als Vater und Zuschauer bei einem Handball-Spaßturnier in der Sporthalle unseres Nachbarortes aktiv. Es spielten gemischte Mannschaften im Alter von etwa 6-9 Jahren aus sechs Vereinen der Umgebung-  jeder gegen jeden. Jede Mannschaft musste also insgesamt fünf Spiele á 8 Minuten absolvieren.
Es ging dabei nicht um Platzierungen, Punkte oder Pokale. Es gab am Ende für jedes Kind eine Urkunde und ein kleines Präsent. Der Spaß am Spiel sollte hier im Vordergrund stehen.

Lies den Rest dieses Beitrags