Blog-Archive

Immer direkt auf die 12!

Dass Sport auch für den einen oder anderen ungesund sein kann, das hat sicher jeder schon einmal gehört oder auch am eigenen Leib erfahren.

Besonders gefährlich kann es für Fußballtorwarte oder Volleyballspieler werden. Denn wenn jeder Ball genau die 12 trifft, dann wird man den erungenen Sieg sicher doppelt so lange nicht mehr vergessen können.

Nach dem die Leute von „Studio C“ schon das Elfmeterschießen im Jahr 2014 ins Rennen schickten, bekommt nun also auch der Volleyballsport direkt einen auf die berühmte Zwölf.
Der Vollständigkeithalber hier beide Varianten. Genau das richtige für eine Runde Sport. Sport für die Bauchmuskeln. 😉

 
soccer1

 

 

volleyball1

Danke, Jürgen Klopp!

BVB-im-HSK_2011-07-04 18-12-25Vor einigen Tagen war es nur ein ganz vages Gerücht. In den Kommentaren zu einem Bericht über Borussia Dortmund schrieb jemand, dass Jürgen Klopp ganz sicher zum Ende dieser Saison seinen Trainerstuhl räumen wird. Ich gebe zu, dass ich diesen Kommentar nur belächelt und dem Thema selbst keine weitere Aufmerksamkeit geschenkt habe. Klopp wird gehen? Lächerlich. Doch nicht jetzt, nachdem die Krise überwunden ist und der BVB wieder auf gutem Kurs ist. Nicht perfekt, aber gut.

Und dann kam der gestrige Tag.
Mittwoch, der 15. April 2015.

Lies den Rest dieses Beitrags

Deutschland ist Fußballweltmeister!

1954, 1974, 1990, 2010?

Bild von Bartek Langer via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen…
Tat er aber nicht – in der Zwischenzeit sind ja auch nur 60 Jahre vergangen – stattdessen schoss Mario Götze und beförderte das Runde ins Eckige und sorgte am Ende maßgeblich dafür, dass unsere Nationalspieler den 3,5kg schweren goldenen Pokal zumindest für die Zeit im brasilianischen Stadion in den Händen halten durften.

 

Deutschland ist Fußballweltmeister!

 

Nachdem nun einige Tage seit dem Finalspiel vergangen sind, komme ich auch dazu, einmal ein paar Zeilen über dieses Event zu verlieren.

Nach 24 Jahren hat es dann doch wieder geklappt und das obwohl ich am Anfang doch sehr skeptisch war. So richtig glaubte ich nicht an die Möglichkeit unserer Mannschaft an der Teilnahme am Finale dieser Weltmeisterschaft. Ok, das 4:0 gegen Portugal gleich im ersten Spiel war ein ordentlicher Einstieg, dafür waren die darauf folgenden Spiele von der spielerischen Leistung eher durchwachsen. Ein 2:2 gegen Ghana und das 1:0 gegen die USA waren dann doch nicht das, was ich von einem Titelfavoriten erwartet hätte. Der Gruppensieg und damit das Achtelfinale waren damit zwar erreicht, aber das musste ja noch nichts heißen.

Lies den Rest dieses Beitrags

Bis ins Halbfinale und noch viel weiter!

WM Trikot (Deutschland)

Bild von Tim Reckmann via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Anfangs war ich doch verdammt skeptisch. Ob unsere Nationalmannschaft überhaupt die Vorrunde überstehen würde, wagte ich nicht zu sagen. Nach dem Aus für Marco Reus und stellenweise recht übersichtlichen Ergebnissen der vorherigen Testspiele war ich mir recht sicher, dass Deutschland in Brasilien keine allzu große Rolle spielen wird.

Aber genau dann, wenn man es am wenigsten erwartet, wendet sich das Blatt umso mehr.
Wir schreiben heute den 09. Juli 2014. Das Halbfinale gegen Brasilien ging gestern Abend zu Ende und Deutschland steht seit 12 Jahren mal wieder im Finale einer Weltmeisterschaft.
Ein ganz kurzer Rückblick in die jüngere WM-Geschichte: 1990 – Weltmeister, 1994 – Im Viertelfinale ausgeschieden, 1998 – Im Viertelfinale ausgeschieden, 2002 – Vizemeister, 2006 – Dritter Platz, 2010 – Dritter Platz.

Die WM in Brasilien kann uns den vierten WM-Titel einbringen. Die Vorrunde war durchwachsen. Ein Topspiel gegen Portugal, ein Unentschieden gegen Ghana und ein knapper Sieg gegen die USA. Kein Spiel verloren, aber gerade gegen Ghana nicht wirklich souverän. Dennoch wurden wir Erster in der Gruppe G. Lies den Rest dieses Beitrags

Dortmund gegen München – CL Finale 2013

Borusseum_Dortmund_2012-04-04 11-36-47Es war vor einem Jahr. Mai im Jahre 2012.
Borussia Dortmund gewinnt nach der Deutschen Meisterschaft auch den DFB-Pokal klar und deutlich mit 5:2 gegen den FC Bayern München. Diesem Ereignis habe ich damals auch einen Artikel meines Blog gewidmet.
In der Zwischenzeit sind 52 Wochen vergangen und die Meisterschale der vergangenen Bundesliga-Saison liegt schon seit einigen Tagen in der Schublade eines süddeutschen Fußballvereins, den viele auch unter dem Namen FC Bayern München kennen. Am vergangenen Samstag fand in Wembley das Finale der Champions League statt. FC Bayern München gegen Borussia Dortmund. Das Spiel endete – schon beinahe symptomatisch für den Verein – mit einem last minute Tor in der 89. Minuten von Arjen Robben 2:1 für München. Das Ende vom Lied war dann die Übergabe des Henkelmanns an die Bayern.
Lies den Rest dieses Beitrags

Ende und Aus – EM2012

Abpfiff-  – und alle gehen nach Haus‘.

Kaum hat sie angefangen, schon ist die EM2012 wieder zu ende.
Überraschungen gab es nur wenige. Aus meiner Sicht war eine, dass es die deutsche Mannschaft bis ins Halbfinale geschafft hat. Kurz vor der EM waren die Ergebnisse ja eher überschaubar und alle Welt zweifelte, ob das DFB-Team die Todesgruppe überhaupt überleben wird. Dass diese Truppe die Gruppenspiele dann mit einer sauberen Weste verlässt hätte ich zuvor nicht vermutet. Portugal und die Niederlande waren ja nicht wirklich unsere Wunschgegner. Eine echte Überraschung.

Dass nun im Halbfinale gegen Italien alles zu Ende ging war einfach Schicksal und auch eine kleine Überraschung, wenn man die bisherigen Gruppenspiele der Italiener betrachtet. Fehler in der Aufstellung oder die individuellen Fehler der einzelnen deutschen Spieler hin oder her. Es hat einfach nicht zu einem Sieg gereicht. Dass sich die Presse – allen voran natürlich die Bild-Zeitung – wie ein Fähnchen im Wind dreht, war absolut vorhersehbar. Erst waren sie die deutschen Helden, dann überbezahlte Luxusversager.-  Immer gerne so, wie man es gerade braucht und womit man am meisten Aufsehen erregt. Naja, Bildniveau eben.

Das Finalspiel Italien gegen Spanien hat mir dann klar gemacht, dass es mit einem Titel so oder so nichts geworden wäre. Denn die Spanier waren um Längen besser, als die deutsche Mannschaft im ganzen Turnier. Hätten wir also gegen Italien gewonnen, dann wären wir gegen Spanien genauso untergangenen. Eventuell sogar noch heftiger. Da macht es dann keinen Unterschied mehr, ob man Halbfinalist – also Dritter bzw. Vierter – wurde oder den zweiten Platz einnimmt. Dafür kann man sich dann auch nichts mehr kaufen.

Nun ja, der bessere hat ganz klar gewonnen und dass nun schon das zweite Mal in Folge. – Auch eine Überraschung und vorher nie dagewesen. Respekt vor dieser Leistung.

Uns bleibt mal wieder nichts anderes übrig, als zwei weitere Jahre die Füße still zu halten und auf die WM 2014 in Brasilien zu hoffen.
Wer da am Ende der Bundestrainer sein wird und welche Spieler zum Einsatz kommen werden, kann heute noch niemand sagen. Vielleicht erwarten uns da ja auch noch ein paar Überraschungen?

Bild von SpreePiX Berlin via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Bild von SpreePiX Berlin via flickr.com. Lizenz: Creative Commons

Eventuell kommt ja Lothar Matthäus als Trainer zum Einsatz. Gemeinsam mit Michael Ballack als Co-Trainer sicher ein erfolgreiches Gespann. Das wäre doch eine weitere tolle Überraschung, oder?!