Blog-Archive

Voice of America – 128 Antennenmasten gesprengt

Während ich mich zuhause um den Aufbau einer ordentlich funktionierende Antenne für meine Aktivitäten bemühe, werden derweil in den USA zum Teil ganze Antennenfarmen gesprengt.
Es sind beeindruckende und faszinierende Bilder. Aber aufgrund der beschränkten Möglichkeiten, die man im eigenen Wohngebiet so hat, schaue ich auch etwas neidisch und mit etwas Wehmut auf diese Bilder. Was ich mit derartigen Masten vor der eigenen Haustür nicht alles hätte machen können …. 😉

Die Firma Controlled Demolition, Inc. (CDI) aus Phoenix, Maryland , USA führt die erfolgreiche Sprengung von insgesamt 128 Antennenmasten in Washington, North Carolina durch.
Die Sprenungen der Masten mit einer Einzelhöhe von von 15m bis ca. 140m erfolgte in mehreren Phasen im Laufe von sieben Tagen.
Die letzten 48 „Quad“ Masten wurden in einer einzigen Sprengsequenz, um 4. April 2016 um 08:05 Uhr zerstört. Ein neuer Weltrekord in dieser Kategorie.

2016-05-18 13_03_10-Voice of America Radio Towers - Controlled Demolition, Inc. - YouTube

Eine Geisterstadt 30 Jahre nach Tschernobyl in 360°

Vor 30 Jahren, am 26. April 1986, fand im Kernraftwerk Tschernobyl nahe der ukrainischen Stadt Prypjat eine Nuklearkatastrophe statt. Laut Wikipedia war diese Katastrophe auf der siebenstufigen internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse als erstes Ereignis der Kategorie katastrophaler Unfall eingeordnet worden.

Auf der Wikipedia-Seite sind viele Informationen zu diesem Ereignis nachzulesen.

Der Leute von Quarks&Co, WDR Internet und Planet Wissen haben ein 9 minütiges Video produziert, in dem man die Geschichte einiger Einwohner aus Prypjat von den Tagen der Katastrophe erfahren kann. Spannend ist dabei vor allem auch das Video selbst. Es wurde mit Hilfe von sechs GoPro Actioncams erzeugt, so dass man im Video die Möglichkeit hat die Blickrichtung in allen Achsen zu verändern. Dazu hält man im Video die linke Maustaste gedrückt und kann so mit der Mausbewegung den Blickwinkel verändern.

Lies den Rest dieses Beitrags

Mit der Drohne durch verlassene Gebäude fliegen

Drohnen – Sie sind klein, schnell und in alle Richtungen äußerst beweglich.
Wenn man sie richtig beherrscht, dann kann man mit ihnen eindrucksvolle Videos machen. Wobei ich bei diesem wilden Flug durch ein verlassenes Gebäude viel mehr die Angst hätte, die Drohne irgendwo vor die Wand zu setzen. 😉

Sehenswert!

363m hoch – Zur Nachahmung nicht empfohlen

Aus meiner kleinen Videoserie „Hoch hinaus“ hier noch Video aus Deutschland.
Die Jungs erklettern einen abgeschalteten 363m hohen Sendemast und machen dabei unglaubliche Bilder, bei denen ich mich zum Teil an der Tischplatte festhalten musste.
Zur Nachahmung ist das – schon allein wegen der Rechtslage – sicher nicht zu empfehlen. Verrückt!

2015-06-02_20-09-07 Lies den Rest dieses Beitrags

31 Filmrollen aus dem 2. Weltkrieg entwickelt

Ich fotografiere selber sehr gerne und fand diese Geschichte daher umso bemerkenswerter.

Da wurden insgesamt 31 Filmrollen aus der Zeit des 2. Weltkriegs erstmalig entwickelt. Filmrollen, die vergessen für Jahrzehnte in Kameras steckten, auf Dachböden lagerten oder sonst wo ihr Dasein fristeten. Nun wurden sie erstmalig in einer langwierigen und auch kostspieliegen Aktion entwickelt.

Der erste Blick auf 70 Jahre alte Fotos, die nie irgendjemand zuvor zu Gesicht bekam. Eine tolle und spannende Geschichte.

Rescue_Film

Wechseln einer Glühlampe in 450m Höhe

Irgendwie habe ich eine Vorliebe für Videos in großen Höhen entwickelt.
Und der gute Mann hier im Video mag es wohl auch, wenn er eine Glühlampe auf einem etwa 450m hohen Sendemast wechseln darf.

Imposante Aufnahmen in extremer Höhe. Nichts für schwache Nerven! 😀