Winterliches Fernsehen mit Unitymedia/Vodafone

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist tv-man.jpg.

Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, dann zieht es den Menschen zurück in seine Höhle.

In seiner Höhle verfügt er über hochmoderne Unterhaltungselektronik. Schließlich befindet er sich schon seit vielen Jahren im 21. Jahrhundert und dazu noch in Deutschland! Eine Kombination, die für High-Tech und modernste Technik steht.
Digitales Fernsehen mit hunderten TV-Sendern und vielen davon in hervorragender HD-Qualität. Was will der medienbegeisterte Mensch – in dieser Zeit und an diesem Ort – mehr?

Ok, das hier soll keine Science-Fiction-Geschichte werden. Denn die Realität sieht ja doch recht anders aus. Aber ich muss mir einfach mal wieder meinen Service-Frust von der Seele schreiben. Lehnt euch also zurück, es kann etwas länger werden. 😉

Lies den Rest dieses Beitrags

Nur mal eben ein Upgrade installieren…

oder

Wie mir Kaspersky völlig unnötig wertvolle Lebenszeit stahl.

Zeit für etwas Systempflege

In meiner kleinen heimischen Netzwerkinfrastruktur, in der ich auch unter anderem zwei Access Points, ein Unifi Security Gateway und einen Cloudkey Gen2+ Controller von Ubiquity betreibe, stand einmal wieder etwas Systempflege auf dem Programm.

Auf den Access Points sollte die aktuellste Firmware installiert werden. Dies habe ich in der Vergangenheit schon sehr häufig erledigt, so dass ich hier keinerlei Probleme erwartete. Es kam, wie erwartet. Die Installation verlief schnell und ohne Fehler.

Gateway und Access Points

Eine neue Firmware für den Controller

Im zweiten Schritt wollte ich den Controller (Cloud Key Gen2+) aktualisieren. Seit dem 17.12.2020 ist die neue Firmware in der Version 2.0.24 verfügbar und nach eingehender Recherche nach bekannten Problemen oder Gründen, dieses Upgrade (noch) nicht zu installieren, entschied ich mich für die Installation. Ein Major Release Wechsel ist immer mit gewissen Risiken verbunden, aber ich war positiv optimistisch, dass hier alles ohne Fehler oder Probleme ablaufen wird. Zuvor lud ich mir noch ein Backup der aktuellen Einstellungen herunter. Sicher ist sicher!

Lies den Rest dieses Beitrags

10 Jahre – aber da geht noch mehr…

Ich habe es geschafft! Ich habe die 10 Jahre voll gemacht!

Zuvor waren es genau 9 Jahre und 11 Monate. Nur ein Monat länger und ich hätte beim inzwischen leider insolventen Freizeitmöbel, Alu-Rad und Sportgerätehersteller Kettler mein 10jähriges Betriebsjubiläum feiern können. Da die wirtschaftliche Situation für das Unternehmen im Jahr 2010 aber auch schon kräftig auf der Kippe stand, zog ich es im Jahr 2010 vor, mir eine neue Wirkungsstätte zu suchen.

Heute schaue ich für einen Moment auf und betrachte den Wandkalender. Es ist Montag, der erste Arbeitstag im Jahr 2021.
Damit habe ich bei der Centrotec SE nun das vervollständigt, was mir der Wunsch nach einem sicheren Arbeitsplatz bei Kettler verwehrt hat.

10 Jahre sind nun voll – oder 120 Monate oder 2476 Arbeitstage. (laut einer Lohnsteuer-Webseite)

Dabei gab es bisher nicht einen Moment, an dem ich diesen Wechsel bisher bereut hätte.
Natürlich gibt es immer und überall auch mal mehr oder weniger Grund zu übergroßen Freude und man ist auch mal weniger motiviert als sonst. Aber solche Momente sind und waren die absolut Ausnahme.

Daher freue ich mich nun umso mehr, dass ich dieses kleine Jubiläum nun auf meiner ToDo-Liste abstreichen kann.

Auf zu neuen Taten! Vielleicht werden es ja dann auch 20 Jahre?!

Vodafone spendiert mir eine neue Fritzbox

Fritzbox 6591 Cable

Es kommt dann doch hin und wieder mal der Moment, in dem sich ein Internetprovider aktiv um seine Bestandskunden kümmert. Gewöhnlich sind es meist ja nur die Neukunden, denen ein Provider besondere Aufmerksamkeit zukommen lässt.

Vor zwei Wochen erhielt ich bereits per Briefpost die Information, dass die Vodafone (hier vormals Unitymedia) die FritzBoxen ihrer Kunden modernisiert. Alle Kunden, die eine FritzBox nutzen werden das neue Modell FritzBox 6591 Cable erhalten.

Vor wenigen Tagen erreichte mich nun der Karton mit der neuen Fritzbox und heute, während meines wohlverdienten Urlaubs, wollte ich mich dann um den Austausch kümmern.

RTFM?

Die Anleitung für den Austausch las sich ja zu gut, als dass ich ihr wirklich vollen Glauben schenken wollte. Man solle nur den alten Router ausschalten, abbauen und das neue Gerät mit den selben Kabeln verbinden. Fertig. Zitat: „Unser Netz erkennt Ihren neuen Router automatisch.“ Doch vor dem Einschalten kam erst einmal das Aufstellen und Verkabeln.

Anleitungen und Informationen zum Router-Tausch
Lies den Rest dieses Beitrags