FT4/8 mit WSJT-X, GridTracker mit Log4OM

Ich bin ein Freund der digitalen Betriebsarten im Amateurfunk und nutze daher FT4, FT8 usw. gerne und regelmäßig.

Als Logbuch nutze ich die lokal installierte Logbuch-Software „Log4OM„. Dies ist eine kostenlose Anwendung mit umfangreichen Funktionen, die sich bequem in CAT-Steuerungen einbinden lässt und auch mit Anwendungen, wie WSJT-X, problemlos kommuniziert.

Für alle FT4/FT8 Verbindungen nutzte ich bisher ausschließlich WSJT-X in Verbindung mit Log4OM.

Log4OM Mainscreen

Das Tool „GridTracker„, welches von vielen OMs im Einsatz ist, habe ich vor langer Zeit einmal installiert. Ich habe es seit dem aber nie zu Ende konfiguriert, geschweige denn genutzt. Es geriet in Vergessenheit. Durch einen Zufall stolperte ich kürzlich bei der Suche nach etwas völlig anderem über eine Webseite, die über FT8 berichtete und dabei auch den GridTracker erwähnte. Mein Interesse war wieder geweckt.

GridTracker Mainscreen

Installieren, Starten und Wundern…

Nach der Installation der neusten Version des GridTracker startete ich alle beteiligen Anwendungen. Schnell bemerkte ich dabei, dass mein Logbuch keine Daten mehr von WSJT-X erhielt. Die zwei hatten die Kommunikation untereinander eingestellt. GridTracker erhielt hingegen alle notwendigen Informationen von WSJT-X und zeigte diese auch korrekt an. Mein Logbuch blieb dabei aber zurück und erhielt keine weiteren Daten.

Da Log4OM nicht zu den Anwendungen gehört, die sehr häufig installiert und genutzt wird und ich schon etwas suchen musste, um die Lösung zu finden, möchte ich meine Erkenntnisse hier kurz veröffentlichen. Vielleicht hilf es ja dem ein oder anderen.

Die Lösung des Problems

Die Anwendungen kommunizieren über separate UDP-Kanäle miteinander. Es handelt sich dabei um Netzwerkverbindungen, die die Anwendungen aufbauen, um Daten untereinander auszutauschen.

WSJT-X stellt dabei einen Verbindungsknoten bereit, den andere Anwendungen, wie bisher LOG4OM in meinem Fall, nutzen können, um die benötigten Daten zu erhalten. Es dient also als „UDP Server“:

WSJT-X Einstellungen „UDP Server“

Meine Logbuch-Software hatte ich bislang auf diese Verbindung konfiguriert. Da GridTracker ebenfalls genau diese Einstellungen für den Verbindungsaufbau zu WSJT-X nutzt und es hier wohl keine Möglichkeiten zur parallelen Nutzung gibt, muss also ein anderer Weg gewählt werden, über den Log4OM die Verbindung zu den Daten von WSJT-X erhält.

Die Lösung ist, GridTracker zur Weiterleitung zu nutzen und Log4OM auf diesem Wege mit Daten und Informationen zu versorgen.

In Log4OM werden dazu zwei eingehende UDP-Verbindungen konfiguriert. In meinem Fall habe ich diese den UDP-Ports 2236 und 2238 zugeordnet. Die bisherige Verbindung über Port 2237 habe ich deaktiviert, aber nicht gelöscht, um später noch einmal schnell darauf umschalten zu können.

Log4OM Einstellungen „Connections“

In GridTracker habe ich anschließend die Weiterleitung für die Live-Daten und die Aktivierung von Log4OM als Logbuch konfiguriert und den entsprechenden UDP-Ports zugeordnet.

GridTracker – Einstellungen „Forward UDP Messages „
GridTracker – Einstellungen „Logging – Log4OM“

Das Ende vom Lied

Die Anwendungen sprechen nun miteinander und jeder erhält die für ihn notwendigen Datenpakete.

Sollte GridTracker irgendwann einmal Probleme machen oder nicht mehr genutzt werden, so stelle ich in Log4OM die UDP-Verbindungen um und aktiviere wieder die Verbindung über den Standard-Port 2237.

Veröffentlicht am 23. Januar 2023 in Amateurfunk und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert